Doona – The next Generation

Doona – der erste Kindersitz mit Rädern.

Gesehen habe ich den Doona zum ersten Mal in Stuttgart auf der Babywelt Messe. Gemeinsam mit meiner Freundin war uns klar, das Teil ist einfach genial und den müssen wir haben 🙂

Kurz darauf stand der Doona auch schon bei uns zu Hause. Wir dürfen ihn testen….erstmal für 3 Wochen.

Was ist der Doona?

20150102_101542_2

In erster Linie ist der Doona eine ganz normale Babyschale der Gruppe 0+ (ab Geburt bis 13 Kilo).

Er kann entweder mit einem Dreipunktgurt im Auto angeschnallt werden oder mit der extra IsoFix Station befestigt werden.

Der Doona entspricht den EU-Sicherheitsstandards.

© simpleparenting

 

Alle wichtigen Infos zum Doona und  Sicherheit findet ihr hier.

Das Highlight

© simpleparenting

 

Der Doona verfügt über integrierte Räder, welche per Knopfdruck einfach ausgefahren werden. So verwandelt sich der Doona im Hand um drehen in einen Buggy.

 

 

 

Der Tragebügel wird zur Schiebstange. Die Stange ist nicht nur in der Höhe verstellbar, sondern lässt sich auch in verschiedene Positionen bringen.

Ihr habt also die Möglichkeit den Doona

im Trolley-Modus zu verwenden

IMG_1234

IMG_1239 IMG_1236IMG_1238 

Der Schiebebügel ist in mittlerer Position, so ist der Doona sehr wendig. Perfekt, wenn man den Doona neben sich her schieben will.

oder im Kinderwagen – Modus

IMG_1275IMG_1274

In dieser Einstellung ist der Doona wie ein Buggy zu sehen. Der Schiebebügel lässt sich aus Sicherheitsgründen nur in diesem Modus komplett ausziehen. –> Optimal zum Einkaufen.

20141222_132201

oder ihr klappt den Schiebebügel ganz nach hinten, die Position ist toll um das Baby unterwegs zu füttern oder den Doona beim Essen an den Tisch zu schieben.

Zusätzlich verfügt der Doona über

  • einen Neugeboreneinsatz, welcher sich später ganz leicht entfernen lässt. Die Kopfstütze des Neugeboreneinsatzes kann auch alleine verwendet werden.

Neugeboreneonsatz

  • Schwenkräder, er lässt sich somit sehr gut lenken. Von der Fahrweise kein großer Unterschied zu einem herkömmliche Buggy.
  • eine Fußbremse.
  • Gurtpolster
  • einen 5Punkt Sicherheitsgurt, mitwachsend
  • ein integriertes Sonnenverdeck
  • leicht abnehmbarer und waschbarer Bezug

Die Nutzung

Hauptsächlich soll der Doona als Babyschale fürs Auto dienen. Er kann aber dank seiner integrierten Räder ganz schnell als Buggy genutzt werden und erleichtert uns Eltern somit den Alltag unheimlich. Er lässt sich auf ebenen Flächen sehr gut fahren, sogar auf Schnee. Nur bei Steinen sollte er besser getragen werden.

Dank des Doona’s gehe ich jetzt auch sehr gerne mit beiden Kindern zum Einkaufen. Marie schiebt ihre kleine Schwester und ich den Einkaufswagen.

Aber auch wenn Lena, zur Fahrt in den Supermarkt, im Auto eingeschlafen ist muss ich sie nicht mehr wecken.

Kleiner Nachteil, falls ihr doch mal ohne große Schwester einen Großeinkauf plant, müsst ihr entweder den Doona und den Einkaufswagen schieben oder den Doona auf den Einkaufswagen heben.
Was mir mit meinen 1,60 m so gut wie  unmöglich war, da der Doona etwas schwerer ist als eine herkömmliche Babyschale.

Denkt aber bitte daran: der Doona soll keinen Kinderwagen ersetzen!!! 

Wie bereits erwähnt kann der Doona mit dem Dreipunktgurt im Auto angeschnallt werden, was trotz den Rädern ganz einfach geht

IMG-20150104-WA0002 IMG-20150104-WA0000

oder ihr nutzt die ISO-FiX Station

IMG_1247

was das befestigen der Babyschale im Auto noch sicherer und komfortabler macht.

Das ISOFIX-System sorgt für eine zuverlässige, schnelle, mühelose und stets korrekte Installation der Babyschale im Auto.

© simpleparenting

ISOFIX ist ein internationaler Standard für sichere und einfache Befestigung eines Kinderautositzes in Autos ohne Verwendung der Fahrzeug-Sicherheitsgurte. 

Mit ISOFIX werden somit Fehlinstallationen verhindert und die Sicherheit Ihres Kindes erhöht. Gleichzeitig erleichtert Ihnen die ISOFIX Base den Alltag, da umständliches Anschnallen der DONNA Babyschale entfällt.

Einfach die Tür öffnen, die DOONA Babyschale auf die ISOFIX Base klicken und schon kann die Fahrt beginnen.

Die IsoFix-Station müsst ihr zusätzlich erwerben. Die hat einen Preis von 129 € und lohnt sich auf jeden Fall, wenn ihr oft mit dem Auto unterwegs seid.

Die Station verfügt über drei Sicherheitspunkt. So kann beim Einbau nichts schief gehen.

IMG_1265 IMG_1264 IMG_1263

Durch das Gewicht und mit den Rädern bedarf es etwas Übung den Doona ins Auto zu heben ohne überall anzustoßen, aber nach etwas Übung ist auch das kein Problem mehr.

IMG_1261

Zubehör:

Zusätzlich zur Autoschale und der ISOFIX-Station gibt es noch jede Menge Zubehör.

Wir erhielten noch drei unterschiedliche Taschen, die sich ganz einfach am Doona befestigen lassen.

Die Essentials Tasche

Perfekt für das Wichtigste

  • Kompakt, leicht und elegantes Design

Tasche-klein

die All-Day Tasche

Perfekt für einen Tag unterwegs

  • Geräumiges, praktisches und elegantes Design
  • Inklusive Flaschenhülle und Wickelmatte

Tasche-groß

und die Snap on Tasche

Stauraum für zusätzliche Dinge

  • Zusätzlicher Stauraum für die Nutzung Ihres Doona™ außerhalb des Auto

IMG_1238

dann gibt es noch

  • einen Regenschutz,
  • ein Sonnenverdeck,
  • ein Insektennetz,
  • Radkappen und
  • einen Autoschutz

und bald soll sogar noch ein Fußsack kommen.

Die Hersteller es Doona‘s haben an fast alles gedacht und es kommen immer wieder neue Produkte dazu.

Unser Fazit:

Bisher lief das bei uns immer so:
Das Kind in den Autositz und raus zum Auto tragen, anschnallen, Kinderwagen nicht vergessen !!!
Am Ziel wieder raus holen, Kind in den Kinderwagen umlagern. So und spätestes jetzt war das Kind wieder wach.

Mit dem Doona läuft das ganz anders:
man kann das Baby schon im Wohnzimmer in den Doona legen und zum Auto schieben. Sollte es schlafen, darf es weiterschlafen, ohne dauernd geweckt zu werden. So kann es bis in die Stadt und wenn man will wieder bis zuhause ruhig in diesem Mini-Allrounder liegen.

Buggy-ModusAußerdem ist der Doona mit dem ausgeklappten Fahrgestell deutlich wendiger als jeder Kinderwagen. Und, wenn man den Bügel nicht ausfährt, kann ein 3 jähriges Geschwisterchen das Ding sogar schieben und freut sich wie Schnitzel. 🙂

Ich könnte euch ihr noch soooo viele tolle Eigenschaften über den Doona schreiben. Aber ich glaube ein Satz sagt alles.

Ich habe den Doona mittlerweile gekauft und liebe ihn 🙂

Weitere Infos über den Doona findet ihr unter http://simpleparenting.de/.
Außerdem werden immer mal wieder Tester gesucht. Am besten ihr liked die offizielle Facebook-Seite, so bleibt ihr auf dem laufenden.

Der Doona hat einen Preis von 329 € und ihr könnt ihn z.B. bei www.babyzeiten.de erwerben.

2 thoughts on “Doona – The next Generation”

  1. Hanna says:

    Ich habe den schonmal irgendwo gesehen, aber fand das jetzt spannend, dass du den mal in Benutzung gezeigt hast. Ich muss ja sagen, dass wir unsere Babyschale wirklich nur für das Autofahren genutzt haben und beim Einkaufen hatte ich den kleinen einfach immer im Tragetuch. Das fand ich immer am einfachsten. Bin aber auch nicht so ein Freund davon, wenn man das Kind länger als nötig in der Babyschale lässt. Aber das ist ja jedem selbst überlassen.

    Was mich interessiert: Machen die Räder viel Dreck im Auto, wenn man den einfach da so reinpackt und vorher auf dreckigen Wegen unterwegs war? Mich persönlich stört sowas im Kofferraum gar nicht, aber auf den Sitzflächen muss das ja nicht unbedingt sein… Zumindest sieht es für mich so aus, als wären die Räder ohne die Isofixstation direkt auf der Sitzfläche…

    1. Claudia says:

      Hallo Hanna,

      vielen Dank für deine Kommentar.

      Tragen ist natürlich die beste Löschung. Da Lena aber grundsätzlich im Auto einschläft, kam das für mich nicht in Frage. Ansonsten wird sie aber auch ganz gerne getragen. 

      Beim reinheben des Doonas machen die Räder etwas Dreck am Vordersitz. Find ich persönlich weniger schlimm, da ich auf der Rückseite des Vordersitz keine Polsterung habe, sondern abwaschbares Material.

      Für den Rücksitz selbst gibt es extra eine Autoschutzmatte. Die Matte besitze ich zwar auch, habe sie bisher aber noch nicht am Rücksitz angebracht, da wir die IsoFix Station nutzen.

      http://www.familienbande.com/simple-parenting-zubehoer-babyschale-doona-autositzschutz

      Hoffe ich konnte dir bei deiner Frage etwas weiter helfen.

      Liebe Grüße
      Claudia

Kommentar verfassen