gDiapers: Die neue Generation der Wegwerfwindeln

Wie wickelt ihr? Lieber mit den herkömmlichen Wegwerfwindel oder doch lieber mit den alt bewerten Stoffwindeln?

Ich gehöre zu den Mamas, die den Luxus der Wegwerfwindeln bevorzugen. Sie sind praktisch für unterwegs, ersparen mir jede Menge Wäsche und sind leicht zu Handhaben.
Der einzige Nachteil ist, der große Müllberg und somit auch die Umweltbelastung. Bei zwei Kindern, d.h. ca. 10 Windeln über den Tag verteilt, war der Restmüll Ratzfatz voll.

Jetzt durfte ich eine neue Art Windeln entdecken. Sie vereinen die alt bewerten Stoffwindeln mit den neuartigen Wegwerfwindeln. So entstand ein komplett neues Windelsystem, bei dem ich selbst entscheiden kann, ob ich heute lieber eine Stoffeinlage oder eine Wegwerfeinlage benutze.
Mittlerweile gibt es einige Hersteller, welche diese Windelsysteme vertreiben.
Einen Hersteller haben wir mal genauer unter die Lupe genommen: gDiapers

Begründet wurde die Firma gDiapers 2005 von Kim & Jason Graham-Nye in den USA, nachdem ihnen bewusst wurde, dass es bis zu 500 Jahre dauern kann, bis eine Windel in der Mülldeponie verrottet.

Mehr zu den Gründern und ihrer Idee könnt ihr hier nachlesen.

gDiapers bezeichnet sich selbst als die neue Generation der Wegwerfwindel

Wie funktioniert das Windelsystem ?

Das Windelsystem besteht aus drei Schichten.

1. Die Windelhosen

IMG_2215

IMG_2214

auch gPants genannt ist eine ganz weiche Soffwindel aus Baumwolle. Sie wird mir zwei Klettverschlüssen am Rücken geschlossen und sitzt ganz locker fast wie eine Unterhose. Die Windelhosen gibt es in vielen bunten Farben und Muster .

Erhältlich ist sie in fünf unterschiedlichen Größen:

Neugeborene:  2-4 kg
(kann je nach Baby in etwa zwischen 2 bis 12 Wochen getragen werden)
Klein:  3-7 kg
(in etwa bis zum 6. Lebensmonat)
Mittel:  5-13 kg
(in etwa ab dem 6. Lebensmonat)
Groß:  10-16 kg
(viele Babys benutzen bereits keine Windeln mehr, wenn sie diese Größe erreichen )
XL:  15kg+
(Herstellerangaben)

2. die Innenwindel

IMG_2217

IMG_2219

wird einfach mit vier Druckknöpfen an der Windelhose befestigt. Die Innenwindel ist aus einem wasserdichten, atmungsaktiven Material gefertigt und dann bei Bedarf einfach gewechselt werden. Sie kann bei leichten Verschmutzungen einfach abgewaschen werden oder in der Waschmaschine gereinigt werden. Dank der Innenwindel, wird die gPants kaum schmutzig.

 

3. die Einlagen

IMG_2220

hier kann man sich entscheiden, ob man eine Wegwerfeinlage oder eine waschbare Stoffeinlage verwendet. Die Einlagen werden ganz einfach in die Innenwindel gelegt.

3.1. Die Stoffeinlagen

hergestellt aus Mikrofaser, Hanf und Baumwolle ist sehr saugfähig und kann ganz einfach zwischen 40 – 60 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.

3.2. Die Wegwerfeinlagen

diese sind anders als die herkömmlichen Windeln biologische abbaubar. Hergestellt werden sie aus Zellulose, Flocken-Zellstoff und einem Superabsorber. Werden die nassen Einlagen auf den Komposthaufen geworfen verrotten sie zu wertvollem Humus.

Der Praxistest:

Wir haben für beide Kinder je drei Windelhosen erhalten, insgesamt 6 Innenwindel, 5 Stoffeinlagen und eine Packung Wegwerfeinlagen.

20150123_111234

Stoffeinlagen im Test:

Marie wiegt ca. 13 kg und trägt die Windelhosen in der Größe L (Groß). Da sie tagsüber trocken ist, benötigen wir die Stoffwindeln nur noch für nachts. Darum habe ich mich entschieden mit Marie die Stoffeinlagen zu testen. Wenn überhaupt mal was daneben geht , handelt es sich dabei nur um Pipi.

Marie hat den Wechsel von der herkömmlichen Windel zur Windelhose schnell angenommen. Die Windelhose sitzt ganz locker, wie eine Unterhose nur dass sie durch die vielen Schichten etwas dicker ist. Zu Beginn dachte ich, dass die Dicke der gesamten Windel Marie stören könnte, das war aber nicht der Fall.
Die Windel ist zwei- dreimal ausgelaufen, so dass die Außenwindel am Bund etwas nass war. Ansonsten hielt die Windel immer trocken und hat ihren Sitz behalten.

Die Klettverschlüsse heben so fest, dass Marie sie kaum aufkommt. Lässt man sie aber ganz locker, kann man die Höschen einfach herunterziehen und Marie kann damit auch zur Toilette.

Für Marie werde ich die Stoffwindeln auf jeden Fall weiter benutzen. Die Insgesamt fünf Stoffeinlagen reichen vollkommen aus um sie zweimal die Woche mit der normalen Wäsche mitzuwaschen.

Wegwerfeinlagen im Test:

Die Wegwerfeinlagen habe ich mit Lena getestet. Lena trägt bei einem Gewicht von 9 kg die Windelhosen in der Größe M. Auch bei Lena sitzen die Hosen locker. Die Bündchen schneiten weder ein, noch hat sie Druckstellen davon.

In Lenas Fall habe ich mich für die Wegwerfeinlagen entschieden, da sie noch sehr flüssigen Stuhlgang hat. Die Sauerei mit dem Waschen war mir dann doch zu groß. Auch die Wegwerfeinlagen werden einfach in die Innenwindel gelegt. Sie wirken erst etwas zu Groß, passen sich beim Anziehen der Windel aber gut an.
Das ganze Windelsystem ist etwas dicker als eine herkömmliche Windel, trotzdem bekommt man den Body noch gut zu.

Auch bei Lena ist die Windel zwei- dreimal ausgelaufen, bis ich den Dreh raus hatte, wann ich die Windeln wechseln muss. Ich habe sie alle drei/vier Stunden gewechselt.

Mein Fazit:

Das Windelsystem mit den drei Schichten konnte mich weitgehend überzeugt.

Die Handhabung ist sehr einfach. Ich habe mir immer zwei Windelhosen vorbereitet und fertig auf den Wickeltisch gelegt. Somit ist auch hier der Windelwechsel schnell erledigt. Die Wegwerfeinlagen habe ich im Windeleimer und dann in der Biotonne entsorgt, die Stoffeinlagen habe ich in einer Tüte gesammelt und mit der nächsten Waschmaschine mit gewaschen.

Für unterwegs habe ich weitern hin die herkömmlichen Windeln benutzt. So musste ich keine benutzen Windeln in der Tasche mit mir herumtragen.

Was ich ganz toll finde, dass man die Windelhose zusammen mit der Innenwindel auch als Badehose benutzen kann.

Aus finanzieller Sicht sehe ich keine Vorteile. Die recycelbaren Einlagen kosten pro Stück 0,30 €,  die herkömmlichen Windeln kosten zwischen 0,20 – 0,30 €. Bei den Stoffeinlagen kommt es drauf an wie viele Einlagen man braucht und wie viele dieser tollen bunten Panties man haben muss. Manche sind soooo süß!!!!!

Denkt man an die Umwelt sind die gDiapers klar im Vorteil. Sie werden komplett kompostiert.

Ich habe mich dazu entschieden für zu Hause die gDiapers weiter zu verwenden. Unterwegs bleibe ich bei meinen alten Windeln.

Die eigentliche Homepage ist auf Englisch, aber hier findet ihr die wichtigsten Informationen über gDiapers auf Deutsch.

Wer von euch würde gerne mal die gDiapers testen?

Hier habt ihr die Chance ein Set in eurer Wunschgröße zugewinnen.
Das Set besteht aus 3 gPants entweder in S,M,L oder XL mit einer Packung Öko-Wegwerfeinlagen und 3 Stoffeinlagen.
Die Farben sind hier leider nicht wählbar, das wäre eine Auswahl der unifarbenen Windelhöschen.

Und so könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:

  • Fan von Bambini Testblog sein oder werden. (Egal ob per Email, Facebook, Twitter….)
    Auch gDiapers würde sich über ein Like freuen :-)
  • kommentiert was euch bei dem Windelsystem am besten gefällt, was hat euch überzeugt
  • wer das Gewinnspiel auf Facebook/Twitter…teilt,  bekommt ein extra Los (bitte im Kommentar vermerken)

Das Gewinnspiel endet am 01.03.2015.  Der Gewinner wird per Zufall ausgelost.

Dieses Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. 

11 thoughts on “gDiapers: Die neue Generation der Wegwerfwindeln”

  1. Ulrike Labahn says:

    Mich überzeugt vor allem die Umweltverträglichkeit. Ich denke das man damit viel erreichen kann. Ich würde die gDiapers Windeln gerne mit meiner 8 Wochen alten Tochter testen. Da sie doch sehr empfindlich ist und nicht alle windeln verträgt. Vielleicht ist es eine Alternative. 🙂
    Geteilt auf FB 😉

  2. katharina says:

    Ich finde toll, dass es beide Varianten gibt und die Handhabung easy ist – auch für andere Familienmitglieder gut machbar!
    Geteilt bei FB & Twitter

  3. Ulli says:

    mit ganz viel Recherche im Hintergrund habe ich mich für unseren kleinen Engel, sie kommt wahrscheinlich Ende März

  4. Ulli says:

    mit ganz viel Recherche im Hintergrund habe ich mich für unseren kleinen Engel, sie kommt wahrscheinlich Ende März auf die Welt, für die gdiapers entschieden. Ich möchte den süßesten Po mit den fetzigsten Windelhöschen bestücken. Und ich freu mich jetzt schon darauf!!
    Das wird großartig und es ist ein Gewinn für die Umwelt!;)
    *geteilt auf facebook*

  5. Anja Burkhardt says:

    Hallo, ich finde es klasse, dass das Windelsystem die Umwelt schont und das man zwischen Wegwerf- und Stoffeinlagen wählen kann. Ich folge dir über Facebook. Lieben Gruß Anja

  6. Julia Laufenberg says:

    Es ist ein sehr schnell zu verstehendes System, welches individuell an jede Situation angepasst werden kann.

  7. Sabrina says:

    Mich überzeugt vor allem dir Umweltfreundlichkeit. Was haben wir schon ständig an Müll wegen der ganzen Verpackungen, die man überall dran hat. Ich überlege schon lange mal Stoffwindeln auszuprobieren.

  8. Tine says:

    Hallo, inzwischen sind wir 100%ige Stoffwickler. Uns überzeugt vor allem der Gedanke bezüglich der Nachhaltigkeit. Das Windel System von gdiaper ist super einfach anzuwenden, macht einen schlanken Stoffi Po und noch dazu gibt es zahllose wunderhübsche Designs.
    Unserem Zwerg bekommen die Stoffis einfach super.
    Wir würden uns riesig freuen!

    Geteilt auf FB. 🙂

  9. Jennifer Vollmer says:

    Coole Sache!

    Ich würde gerne ein set für David gewinnen. Wir fangen gerade mit dem „klo Training“ an und wenn wir so ein tolles set hätten dann bräuchten wir keine normalen Pampers mehr.

    Mir gefällt sehr gut das sie umweltschonend sind! Und das es wegwerf-Einlagen gibt die man einlegen kann!

    Wir drücken die Daumen!

    Lg jenny

  10. Denise Opitz says:

    Versuch ich gerne mal mein Glück 🙂

  11. Denis Barthel says:

    Der Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen. (Jean-Jacques Rousseau)

    hat soeben gut gelaunt mitgemacht ツ

Kommentar verfassen