Unser Wochenende – Lenas Taufe

Mittlerweile ist schon wieder Wochenende und ich habe euch noch gar nicht unser letztes Wochenende gezeigt. Da Lena in dieser Woche vier Zähne bekommen hat, könnt ihr euch vorstellen wie die Nächte bei uns sind. Lena verträgt das Zahnen überhaupt nicht und ist in dieser Zeit unausstehlich. Aber das ist ein anderes Thema.

Kommen wir zu unserem letzten Wochenende. Da war einiges los. Freitags wollte Marie unbedingt ihren Kindergartenfreund Noah heiraten. Also organisierten wir zur feier des Tages eine kleine Grillparty mit den Schwiegereltern. Es wurde gegrillt. Ich machte mich mittags auf den Weg zum Fischmarkt und holt leckere Jakobsmuscheln, Crevetten, einen ganzen Sepia und ein Stückchen Lachs. Für die Kids hab es natürlich Würstchen.

Kurz vor knapp wünschte sich Marie noch einen Hochzeitskuchen, da ich darauf aber gar nicht vorgereitet war, gab es einen schnellen Zitronenkuchen. Lena unterstützte mich fleißig beim backen. Die Kinder fanden den Kuchen toll und lecker war er auch.

Kurz vor der Hochzeit machten aber beide Kids einen Rückzieher. War wohl doch etwas zu früh zum heiraten. Trotzallem war es ein gemütlicher Abend mit lecker Erdbeer-Margarita.

Der Samstag war recht ruhig. Wir lagen im Pool und ich bereitete noch ein paar Sachen für Lenas Taufe am nächsten Tag vor.

Um 10.15 begann der Gottesdienst. Lena wurde in einer ganz kleinen Kapelle im Nachbarort getauft, wo bereits Marie und auch mein Mann und ich schon getauft wurden. Neben der Kapelle ist noch ein Spielplatz, perfekt um nach dem Gottesdienst noch etwas zusammen zustehen und sich ein Gläschen Sekt zu gönnen.

Lenas Taufspruch:

„Ich werde dir mein Leben lang zur Seite stehen. Niemals werde ich dir meine Hilfe entziehen, nie dich im Stich lassen. “ Josua, 1,5b

Das Essen machten wir bei uns im Garten. So konnten die Kinder spielen oder im Pool planschen und wir konnten gemütlich zusammen sitzen. Immerhin waren es über 30 Grad und keiner sollte im Anzug schwitzen müssen. Der Täufling lag mittlerweile im Bett. Die Taufe ging über eine Stunde und Lena war fix und fertig. Das Essen liesen wir uns von einem Partyservice bringen. Es wurde gegrillt und dazu gab es Antipasti, leckere Salate und feine Dips. Lecker war es und viel zu viel 🙂

Am späten Nachmittag gab es noch leckeren Kuchen, gebacken von meiner besten Freundin und meiner Schwiegermutter und ich machte mich dann etwas ans aufräumen. Unter dem vielen Geschirr war tatsächlich eine Küche.

Abends wurden nochmal die Reste gegrillt und wir liesen den abend gemütlich ausklingen.

 

Kommentar verfassen